Seemannsmissionen

Eine Serie von Sophie Schüler:

Seefahrer verbringen zum großen Teil über 12 Monate am Stück an Bord, ohne die Familie zu sehen und ohne Kontaktund Freizeitmöglichkeiten dabei zu haben. Das Allerwichtigste ist nach der Rückzugsmöglichkeit zum Beten in einer Seemannmission die Internetanbindung. Im Seemannsheim kann man mit der Familie sprechen, man wird als vollwertige Person behandelt, bekommt rechtlichen und psychologischen Beistand — man fühlt sich einfach ein wenig zuhause!

Die Bilder zeigen die Räume von 3 Seemannsheimen in Deutschland. Vom reinen Club bis zum eher kirchlichen Ansatz.


Schlagworte:
,
Schu_ler_001Schu_ler_002Schu_ler_003Schu_ler_004Schu_ler_005Schu_ler_006Schu_ler_007Schu_ler_008Schu_ler_009Schu_ler_010Schu_ler_011Schu_ler_012Schu_ler_012bSchu_ler_013